Lade Veranstaltungen

Vortrag und Lesung mit Dr. Susanne Beer

Die Dissertation von Susanne Beer, ehemalige Doktorandin am Centre Marc Bloch, zum Thema “Hilfeleistungen für jüdische Verfolgte im Nationalsozialismus 1941-1945”, wurde mit dem Herbert-Steiner-Preis 2017 ausgezeichnet.

 

Schätzungen gehen davon aus, dass sich während des Zweiten Weltkrieges einige Zehntausend Deutsche dazu entschlossen, jüdische Verfolgte bei der Flucht vor den Deportationen zu unterstützen. Wie lässt sich die Entstehung dieser Form des Widerstands im Land der Täter erklären? Susanne Beer geht dieser Frage nach und erläutert, wie sich die Praxis der Hilfe Schritt für Schritt entfaltete. Dabei wird deutlich, dass es mitunter recht banale Umstände waren, die den Prozess in Gang brachten. Zugleich treten Widersprüche im Verhalten der Helfenden zutage, die unsere Vorstellungen vom Wesen des Guten ins Wanken bringen.

 

Anmeldung: erbeten bis 21. Mai 2020 in der GCJZ-Geschäftsstelle -Telefon: 030-821 66 83 / E-Mail: gcjz.berlin-online.de /

Zur Veranstaltung bitte einen (Lichtbild-) Ausweis und keine großen Taschen/Rucksäcke mitbringen!