Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dr. Andreas Eberhardt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ).

Die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg ist nach wie vor sehr von Familiengeschichten geprägt. In den Narrativen ist die Anzahl der Täter genauso groß wie der Anzahl der Helfer,so das Ergebnis einer repräsentativen Studie des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) an der Universität Bielefeld. Zur Diskussion dieser und weiterer Ergebnisse der Studie mit dem Titel „MEMO Deutschland – Multidimensionaler Erinnerungsmonitor“ laden wir herzlich ein.
Die vollständigen Umfrageergebnisse finden Sie auf: www.stiftung-evz.de
Anmeldung erbeten unter:
E-Mail: gcjz.berlin@t-online.de
Telefon: 030 – 821 66 83 / Fax: 030 – 82 70 19 61