Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

 

„Jüdisch-christlicher Dialog“ – Wie sieht es damit auf der ganz alltäglichen Ebene im Nebeneinander der Gemeinden in der Nachbarschaft aus und wie wirken sich die Konflikte auf weltweiter und europäischer Ebene auf das Miteinander aus?
Fast täglich erreichen uns in der Presse Meldungen von Übergriffen auf Menschen jüdischen Glaubens: „Hate Speech“ im Netz, Pöbeleien und gravierende körperliche Angriffe. Auch in Berlin ganz in der Nähe – in der Nachbarschaft.
Wie die Politik damit umgeht, ist die eine Sache. Wie aber stehen die jüdischen Gemeinden und das Erzbistum Berlin dazu?
Zu diesem Thema diskutieren:

– Rabbiner Andreas Nachama, Synagogen-Gemeinde Sukkat Schalom am Lietzensee (früher Hüttenweg),
– Micha Brumlik, Publizist und Erziehungswissenschaftler,
– Bernd Streich, Vorsitzender des Diözesanrates der Katholiken im Erzbistum Berlin, kath. Vorsitzender der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammen-arbeit in Berlin e.V.,
– Pater Maximilian Wagner, Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde St. Ludwig.

Wir freuen uns über die Zusage unserer Gäste auf dem Podium und laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung des Thomas-Morus-Forums ein, um mit Ihnen in ein offenes Gespräch über dieses wichtige Thema zu kommen.
Bitte geben Sie diese Einladung gerne weiter. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme.
Ihr P. Maximilian.