ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG

Gesellschaft
für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
in Berlin e.V.

Nikolaikirche
Nikolaikirchplatz
10178 Berlin

Sonntag, 4. März 2001, 16.00 Uhr

" ... denn er ist wie du ... "

Programm

Musik:
Sicut cervus desiderat
(Giovanni Pierluigi da Palestrina, 1526-1594)
Super flumina Babylonis (Orlando di Lasso, 1532-1594)
Domine, convertere (Orlando di Lasso)

Begrüßung:
Barbara Faccani
Stellvertretende Evangelische Vorsitzende
der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin

Grußwort:
Eberhard Diepgen
(angefragt)
Regierender Bürgermeister von Berlin

Grußwort:
Mordechay Lewy
Gesandter des Staates Israel

Grußwort:
Sanem Kleff

Vorstandsmitglied von Aktion Courage
Leiterin des Projektes "Schule ohne Rassismus" in Berlin

Musik:
Deus misereatur nostri
(Heinrich Schütz, 1585-1673)
Heu mihi, Domini (Heinrich Schütz)
Verba nea auribus percipe (Heinrich Schütz)

Festvortrag:
Martin-Michael Passauer
Generalsuperintendent der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg

Musik:
Lobe den Herrn, meine Seele
(Liebhold, um 1700)
Befiehl dem Herren deine Wege (Liebhold)
Nun danket alle Gott (unbekannter Meister aus Thüringen, um 1700)

Es musiziert das Vokalsolistenensemble DIVERTIMENTO VOCALE
mit Maria Köpcke (Sopran), Niels Köpcke (Altus), Sebastian Lipp (Tenor), Ernst-Georg Lorenz (Bass)


Kartenbestellung
für die Eröffnungsveranstaltung
zur Woche der Brüderlichkeit 2001 am 4. März 2001
in der Nikolaikirche Berlin, Nikolaikirchplatz

bei der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e.V.
Laubenheimer Straße 19, 14197 Berlin  -   www.gcjz-berlin.de
Telefon: 821 66 83  -  Fax: 82 70 19 61  -   e-mail: gcjz.berlin@t-online.de

Ich bitte um Übersendung* von ............................... Eintrittskarten

für die Eröffnungsveranstaltung zur Woche der Brüderlichkeit am 4. März 2001 um 16 Uhr
(Die Karten werden unentgeltlich abgegeben)

an folgende Adresse:

Name:

Straße:

PLZ/Ort:

* Wir bitten um Beifügung eines frankierten Briefumschlages mit Ihrer Anschrift für die Zusendung der Karten.


Seitenlayout: Jürgen Respondek